Sie sind hier: Home

JOBANGEBOT: Koordinator/in für das FNR-Projekt "Planzeiten und Plankosten in der Forstwirtschaft"

Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt die befristete Stelle eines/r Koordinator/in und verantwortliche/r Bearbeiter/in von der FNR finanzierte Projekt "Verbessertes Ressourcenmanagement in der Forstwirtschaft durch qualifizierte Planzeiten und Plankosten für standardisierte Arbeitsverfahren".

Sie haben einen Abschluss in Forstwissenschaft (Diplom/Master)? Sie verfügen über Kenntnisse und besonderes Interesse in den Bereichen Arbeitswissenschaft und Forstökonomie, haben EDV-Kenntnisse, Projekterfahrung und qualifizierende Berufserfahrung? Dann sollten Sie sich unbedingt bei uns bewerben.

Die komplette Ausschreibung und alle Informationen finden Sie Opens internal link in current windowhier

Die Bewerbungsfrist endet am 15. April 2014.

JOBANGEBOT: Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in befristet in Vollzeit

Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt die befristete Stelle eines/r Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in befristet in Vollzeit mit den Schwerpunktthemen Holzbereitstellung, Holztransport und Datenfluss entlang der Bereitstellungskette Wald – Holz.

Sie haben einen Abschluss der Forstwirtschaft/Forstwissenschaften, vertieftes Anwenderwissen zur automatisierten Daten- und Textverarbeitung über XML sowie und qualifizierende Berufserfahrung? Dann sollten Sie sich unbedingt bei uns bewerben.

Die komplette Ausschreibung und alle Informationen finden Sie Opens internal link in current windowhier

Die Bewerbungsfrist endet am 15. April 2014.

KWF-Thementage 2015

Kleiner Wald - was tun? -
Nachhaltige Bewirtschaftung kleiner Waldflächen

 
Die Opens external link in new window3. KWF-Thementage finden am 16. und 17. Oktober 2015 in Groß Heins (Verden, Niedersachsen) statt. Die Fachveranstaltung konzentriert sich auf ein Spezialthema, dass viele Waldbesitzer, Klein-Unternehmer und Brennholz-Selbstwerber betrifft.

Neutrale Experten präsentieren konsequent auf das Fokus-Thema orientierte Praxisvorführungen im Gelände.

REFA- Seminar "Arbeitssystemgestaltung in der Holzernte"

Optimieren von Arbeitsverfahren der motormanuellen Holzernte hin zum "Bestverfahren"

Am 29. und 30. April findet im Forstlichen Bildungszentrum Königsbronn (Baden-Württemberg) ein bundesweites REFA-Seminar zur Arbeitssystemgestaltung in der Holzernte statt. Es soll dabei helfen, die Vielzahl von Arbeitsverfahren, die nicht als „Bestverfahren“ bezeichnet werden können, zu minimieren. Ausgehend von den Grundbegriffen der Arbeitssystemgestaltung werden die Teilnehmer mit einer Gestaltungssystematik vertraut gemacht. Mit dem erlangten Wissen wird am zweiten Tag selbst ein optimiertes Arbeitsverfahren erarbeitet.

Das Seminar richtet sich an Revierleiter, Forstwirtschaftsmeister, Forstliche Dienstleister sowie alle Mitarbeiter von Forstbetrieben, die mit dem Gestalten von Holzerntesystemen betraut sind.

Opens internal link in current windowWeitere Informationen

Neue Broschüre: Absichern bei forstlichen Betriebsarbeiten

Empfehlungen für Praktiker

(KWF-Merkblatt Nr. 19)

Die sich aus der ordnungsgemäßen Bewirtschaftung des Waldes ergebenden Gefahren sind grundsätzlich als waldtypisch einzustufen. Zu ihr gehören die damit verbundenen forstlichen Arbeiten. Diese müssen allerdings unter Beachtung der jeweils maßgeblichen Sicherheitsvorschriften durchgeführt werden – dies beinhaltet, dass Gefährdungen Dritter wie z. B. der Waldbesucher auszuschließen sind.

Der Arbeitsausschuss "Mensch und Arbeit" des KWF gibt mit dieser Broschüre praktische Empfehlungen zum Absichern bei forstlichen Betriebsarbeiten. Zielgruppe dieses Merkblattes sind alle Personen, die mit der Planung, Umsetzung und Kontrolle forstlicher Betriebsarbeiten befasst sind.

Opens internal link in current windowWeitere Informationen

Neue Auflage der KWF-Broschüre "Technik bei der Jungwuchs- und Jungbestandspflege""

Verfahren - Leistung - Kosten

(KWF-Merkblatt Nr. 15)

Die vorliegende Broschüre erscheint in der 2. Auflage. Sie wurde vollständig überarbeitet und um neue Arbeitsverfahren ergänzt.

Modernes Waldmanagement bezieht natürliche Abläufe mehr als bisher in die forstliche Zielsetzung ein. Unter dieser Prämisse setzt die waldbauliche Steuerung der Verjüngung von Beständen auf eine verstärkte Akzeptanz sowie eine gezielte Einbeziehung von Prozessen der biologischen Automation.

Mit dieser Broschüre werden Hinweise zu den Verfahrenstechniken gegeben, die den waldbaulichen und ökonomischen Erfolg des Einsatzes verbessern und ein ergonomisch günstiges Arbeiten gewährleisten sollen. 

Opens internal link in current windowWeitere Informationen

Vorträge aus den KWF-Foren auf der Interforst 2014

Auf der Interforst 2014 hat das KWF mit seinen Partnern wieder eine spannende Forenreihe zu aktuellen Themen aus Waldarbeit und Forsttechnik veranstaltet. In eineinhalbstündigen Veranstaltungen führten Fachleute aus Forstwirtschaft, Forsttechnik, Arbeits- und Gesundheitsschutz und Verfahrenstechnik in die jeweilige Fragestellung ein und standen zur Diskussion mit dem Publikum zur Verfügung.

Zu den Vorträgen aus den sieben Foren gelangen Sie Opens internal link in current windowhier

 

 

KWF-Tagung 2016

Unter dem Motto: 
„Wälder - Menschen - Märkte - Forstwirtschaft nutzt natürlich!"
 

findet vom 9. bis 12. Juni 2016 in Roding (Oberpfalz, Bayern) die 17. Opens external link in new windowKWF-Tagung statt!
 
Mit über 50.000 erwarteten Besuchern und mehr als 500 Ausstellern wird sie wieder das weltgrößte Forsttechnik-Event des Jahres. Ihre einzigartige Kombination aus Demo-Messe, Fachexkursion und Fachkongress macht sie zum wichtigsten internationale Branchentreff!

 
 
English
Français